Erstellung von Planungsgrundlagen

Jede Baumaßnahme stellt einen Eingriff in Natur und Landschaft dar. In unseren dichtbesiedelten Gebieten ist jede Maßnahme auch mit Eingriffen in die Rechte Anderer verbunden. Um die Interessen des Bauherrn in Einklang mit öffentlichen und privaten Recht zu bringen, ist eine Planung immer Grundlage einer Baumaßnahme.

Während bei kleineren Bauvorhaben mit dem Baugenehmigungs­verfahren, der ÖbVI erstellt hierzu den Amtlichen Lageplan, die öffentlich-rechtliche Zulässigkeit festgestellt wird, sind bei großen Bauvorhaben umfangreiche Genehmigungsverfahren wie das Raumordnungsverfahren oder die Planfeststellung notwendig. Die Planungsgrundlagen hierzu erstellt der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur.

Lage- und Höhenplan als ProjektunterlageDurch die besondere Fachkompetenz des Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs bezüglich des Nachweises von Grundstücksgrenzen und bei der Ermittlung von Bodenwerten, durch die besonderen Qualitätsanforderungen die an seinen Berufstand gestellt werden, stellt er sicher, dass die Planungsgrundlagen den tatsächlichen rechtlichen Gegebenheiten entsprechen. Denn nur mit einer sicheren Planungsgrundlage können rechtlich sichere Verträge mit den durch das Bauvorhaben Betroffenen geschlossen werden. Die Gefahr von oft hohe Kosten verursachenden Planungsfehlern kann so bereits im Vorfeld vermieden werden.

Planungsgrundlage ist in der Regel ein Lage- und Höhenplan, der die tatsächliche Situation im zu beplanenden Bereich abbildet. Diesen Plan fertigen wir je nach Detaildichte in den Maßstäben 1:200 bis 1:1000. Als Zeichenvorschrift verwenden wir die DIN, wir unterstützen aber auch auftraggeberspezifische Abbildungsvorschriften, wie z.B. die RAS, die ZV-AUT, die Baufachlichen Richtlinien (BfR) oder spezielle Anpassungen.

Höhen stellen wir in der Regel als punktförmiges Attribut im Lage- und Höhenplan dar. Für spezielle Anforderungen fertigen wir aber auch Höhenlinienpläne, Längs- und Querprofile, Höhenraster oder digitale Geländemodelle. Mit dem digitalem Geländemodell können wir Volumen- bzw. Massenberechnungen durchführen, dabei kann das vorliegende Gelände mit jedem beliebigen, also auch mit projektierten Geländeprofilen verschnitten werden.

Bei der Planung von Bauvorhaben ist in der Regel Kenntnis über den Bestand von unterirdischen Leitungen notwendig. Die Unterlagen zu den Leitungen müssen von den Betreibern zusammengetragen werden, eine zeitaufwändige Arbeit, die wir gern für Sie übernehmen. Die Unterlagen werden in den Lage- und Höhenplan eingearbeitet, auf Wunsch fertigen wir besondere Leitungspläne über den ober- und unterirdischen Bestand.

Komplizierte örtliche Verhältnisse verlangen besondere Projektunterlagen. So erhält der Auftraggeber von uns auf Wunsch Detaildarstellungen der einzelnen Kreuzungsbauwerke. Diese werden von uns als Sonderzeichnungen oder als entzerrte digitale Fotografien mit detailierter Bemaßung gefertigt.

KatasterplanBeim Neu- und Ausbau von Trassenbauwerken (Straßen, Bahn, Gewässer) wird oft Land von den anliegenden Grundstücken in Anspruch genommen. Die benötigten Flächen werden in der Projektphase nur grob bestimmt und mit Verträgen zwischen Bauträger und Eigentümer gesichert. Die tatsächlich in Anspruch genommenen Flächen werden nach Fertigstellung der Baumaßnahme durch Teilungsvermessung (Schlussvermessung) von einem ÖbVI bestimmt und danach von dem Baulastträger erworben. Aufgrund der zum Teil geringen Lagegenauigkeit der ALK und damit ungenauen Flächenermittlung entstehen zum Teil erhebliche Differenzen zwischen der vertraglich gesicherten und tatsächlich in Anspruch genommenen Fläche. Dies führt regelmäßig zu Auseinandersetzungen zwischen Bauträger und den Grundstückseigentümern.
Um diesen Schwierigkeiten vorzubeugen, kann von uns im Zuge der Erstellung der Lage- und Höhenpläne eine Homogenisierung der ALK durchgeführt werden. Dabei werden örtlich ermittelte Koordinaten, das Katasterzahlenwerk und die ALK durch moderne Ausgleichungsverfahren zusammengeführt. Diese preiswerte Methode hat einen Katasterplan zum Ergebnis, dessen Genauigkeit den Anforderungen der Projektdurchführung in hohem Maße entspricht.

Der Unterstützung des Grunderwerbs im Zuge der Baumaßnahme dienen die von uns gefertigten Bodenwertpläne. Auf Grundlage des Katasterplans werden alle den Bodenwert beeinflussenden tatsächlichen und rechtlichen Eigenschaften der betroffenen Grundstücke zusammengetragen und die Bodenrichtwerte und Auszüge aus der Kaufpreissammlung des Gutachterausschusses ausgewertet. Der Bodenwertplan dient als Grundlage für die Vertragsverhandlungen zwischen Bauträger und Grundstückseigentümer.

Alle Unterlagen werden von uns mit modernen Softwaretechnologien digital erstellt. Natürlich stellen wir die erzeugten Daten auch in digitaler Form dem Auftraggeber zur Verfügung. Dabei unterstützen wir sämtliche üblichen Austauschformate. Sämtliche Schnittstellen sind konfigurierbar und damit an spezielle Anforderungen anpassbar. Erläuterungen zu dem eingesetzten Datenmodell finden Sie im Servicebereich. An selber Stelle sind die in den analogen Plotausgaben benutzten Abkürzungen in Tabellen hinterlegt.

Neue Technologien oder Änderungen der gesetzlichen Vorgaben erfordern immer wieder eine Anpassung und Erweiterung der zu erstellenden Planungsgrunglagen. Greifen Sie auf unsere reichlichen Erfahrungen bei der Erfassung und Qualifizierung von Daten zurück.

Vor einigen Jahren wurde im Zentrum von Guben die Berliner Straße saniert und ausgebaut. Den Lage- und Höhenplan zur Projektierung können Sie als Beispiel downloaden:
PDF-DokumentPlanung Berliner Straße (284kb)

     
Vermessungsbüro
Jörg Schröder
Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Home Philosophie Leistungen Service Das Büro Kontakt Wissen Hilfe Sonstiges
 
 
 
© 2013 webmaster@oebvi-schroeder.de Neuigkeiten Impressum