FriedhofskatasterAuszug aus OrLando

Die Amtsverwaltung einer Gemeinde unserer Region beauftragte mich mit der Erstellung von analogen Lageplänen sowie der Zuarbeit zum Aufbau eines GIS-Systems für das Friedhofskataster der von ihr verwalteten Friedhöfe. Die Daten des vorhandenen Verwaltungsprogrammes OrLando sollten dabei verwendet werden. In diesem Programm ist für jede Grabstelle eine Registerkarte angelegt, welche unter anderem Angaben zu Friedhof, Abteilung, Reihe, Nummer der Grabstelle, Grabname enthält. Diese Daten wurden digital zur Verfügung gestellt.

Die Datenerfassung erfolgte vor Ort mittels modernster Technik (GPS, Ein-Mann-Station). Zusätzlich wurde von jeder Grabstelle ein digitales Foto erstellt.

Mittels einer Kafka-Ausgleichung wurden aus den erfassten Rohdaten zweidimensionale Koordinaten erzeugt. Die grafische Auswertung der Lageaufnahme erfolgte mit dem Programm Geograf.

Mit dem Programm FME (Feature Manipulation Engine) wurden die Angaben der OrLando-Daten in Texte im Grafbat-Format von Geograf umgesetzt. Anhand der Fotos wurden den Grabstellen diese Texte sowie der Dateiname des digitalen Fotos in Geograf zugeordnet. Hierbei war festzustellen, dass das Friedhofskataster zum Teil nicht aktuell war. Grabstellen waren doppelt archiviert, nicht mehr vorhandene Grabstellen noch enthalten. In Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber konnten diese Mängel behoben werden.

Ansicht Tatuk-Viewer

Zur Präsentation der Daten verwendeten wir den TatukGIS-Viewer. Die Konvertierung erfolgte mittels FME.

Der TatukGIS-Viewer ist ein Freeware-Programm. Alle relevanten Daten zu den Grabstellen wurden übernommen. Ebenso erfolgte eine Verknüpfung zum zugehörigen Foto. Die Topografie des Friedhofs wurde in verschiedene Layer gegliedert.

Gross
     
Vermessungsbüro
Jörg Schröder
Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Home Philosophie Leistungen Service Das Büro Kontakt Wissen Hilfe Sonstiges
 
 
 
© 2016 webmaster@oebvi-schroeder.de Neuigkeiten Impressum